Törn Juli 2014 – Waddenzee

Im Jahr 2014 führten wir unseren Kabouter ins niederländische Watt.

Aus Sloten startend ging es binnen über Sneek nach Lauwersoog. dsc00884.JPGVon dort starteten wir unseren ersten Waddenzee Schlag in Richtung Schiermonikoog. Dort blieben wir leider viel zu kurz. Früh morgens um halb fünf ging es außen rum (Nordsee) Richtung Vlieland.  Nach ein paar tollen Tagen ging es für ein paar weitere Tage nach Texel. Leider tickt auch auf den Insel die Zeit weiter, weshalb wir auch von dort wieder aufbrechen mussten. Ursprünglich wollten wir über Den Oever nach Medemblik, änderten aber aufgrund der Wetterlage kurzfristig das Ziel in Stavoren um -blöde Idee: Regen und ein auf Ost drehender Wind mit 5 BF ließen die Fahrt etwas unangenehm werden. Nach einem schönen Abend in Stavoren ging es dann binnen zurück in den Heimathafen.

Insgesamt brachen wir erneut persönliche Rekorde:

kabouter-track-072014_v2.jpg

  1. Streckenrekord: 60 Seemeilen Nordsee Non-Stop
  2. Zeitrekord: 14 Stunden Non-Stop gesegelt
  3. Seerekord: Windstärke 5-6 auf der Nordsee
  4. Single Hand Rekord:  13,5 Stunden
  5. Sonnenrekord: >3 Tage am Stück Sonnenschein
  6. Strandrekord: >1 Mal am Strand gewesen
  7. ? Rekord: Noch nie so lange für 3,5 Seemeilen gebraucht – knapp 4 Std. im Gat gegen Strom und Wind (vor Vlieland von Nordsee kommend)

dsc00944.JPG

dsc00960.JPG

dsc01006.JPGcimg5204.JPG

Fazit: Wir fanden in jedem Hafen einen Platz, haben uns stets wohl gefühlt, sind erstmalig unterwegs auf eine weitere Ente gestoßen, Nordseestrecken mit der 20iger ziehen sich, aber wir werden jetzt häufiger mit unserer Etap 20 in die Wattensee fahren.

dsc00967.JPG

Leave a Reply